Elternhilfe

Hilfe für Eltern gehörloser Kinder

 

Finanzielle Tipps

Liebe Eltern,

scheuen Sie sich nicht, nehmen Sie alle angebotenen finanziellen Hilfen in Anspruch! Nachfolgend sind Tipps aufgeführt, wo Sie fragen und an wen Sie sich wenden können.

 

Pflegegeld

Hilfestellung für Eltern von Sylvia Kellmer zum Thema Pflegegeld. Mailen Sie sie an.

 

Kostenübernahme Tommys Gebärdenwelt

Krankenkassen übernehmen in Einzelfallentscheidungen auch die Kosten für Tommys Gebärdenwelt. Lesen Sie hier mehr.

 

Steuerfreibetrag

Freibetrag beim Finanzamt eintragen lassen. Nach Ausstellung eines Schwerbehindertenausweises (siehe unten) kann eine rückwirkende Korrektur der rechtskräftigen Steuerbescheide beantragt werden!

Zusätzlich für eine Haushaltshilfe (mit Belegen)

Zusätzlich als Pflegefreibetrag (Kann-Bestimmung)

 

Steuerbefreiung des PKW

Der PKW muss auf den Namen des Kindes zugelassen sein und darf nur für Fahrten mit dem Kind bzw. für das Kind genutzt werden

 

Telefon

Die Telekom bietet bei ISDN -Anschlüssen einen Sozialanschluss an. Es kann eine Gutschrift von den Einheiten, der über die Telekom geführten Gespräche, beantragt werden. (unterliegt Änderungen, fragen Sie bei der Telekom)

 

Erbschafts- und Schenkungssteuer

Es gibt diverse Vergünstigungen bei Erbschafts- und Schenkungssteuer.

 

Schwerbehindertenausweis

Der Schwerbehindertenausweis ist beim Versorgungsamt (Gemeinde-/ oder Stadtverwaltung) zu beantragen und gilt rückwirkend ab der Geburt. Infos auch beim Landschaftsverband oder Landeswohlfahrtsverband-Hauptfürsorgestelle, siehe Telefonbuch. Bei Vorlage des Schwerbehindertenausweises bekommen Sie bei vielen öffentlichen Einrichtungen (Verkehrsmittel, Schwimmbäder, etc.) Ermäßigungen. Auch Kinder mit Cochlear Implantat bekommen einen Schwerbehindertenausweis mit dem Eintrag 100%, denn sie bleiben weiterhin kommunikations- und hörbehindert.

 

Pflegegeld

Sie können im Rahmen der Pflegeversicherung bei der für Sie zuständigen Krankenkasse Pflegegeld beantragen.

 

Krankenkasse / Hörgeräte

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten der Hörgeräte gemäß ihren Festsätzen. Hier ein Gerichtsurteil, dass ein Festbetrag nicht ausreichend ist. Der Restbetrag kann in Einzelfällen auch erstattet werden. Hinsichtlich anderer anfallender Kosten ist es wichtig, ein Jahr lang alle anfallenden Rechnungen und Belege für z.B. für Therapiefahrten zu sammeln (Härtefallregelung). Bei Ihrer Krankenkasse erhalten Sie einen Katalog der bezuschussten Hilfsmittel (Lichtklingel, Lichtwecker, etc.)

Das Sozialgericht Suhl hat am 20.10.1999 entschieden, dass die beklagte Krankenkasse für ein hörgeschädigtes Kind die Kosten für digitale Hörgeräte zum Gesamtpreis von etwa 3.700 Euro erstatten muss. 

 

Frühförderung - Eingliederungshilfe

Bei Eltern-Kind-Kursen, motopädischen / logopädischen Behandlungen, Gebärdensprachkursen oder anderen Maßnahmen zur Förderung des Kindes, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden, können Sie beim zuständigen Sozialamt einen Antrag auf Eingliederungshilfe des Bundessozialhilfegesetzes stellen. Die Eingliederungshilfe ist unabhängig vom Einkommen der Eltern. Machen Sie sich schlau! z.B. hier: Förderung durch Eingliederungshilfe - Eine Seite von www.sprich.info (Verein zur Förderung hörgeschädigter Kinder) die Inhalte der Seite gelten für lautsprachliche und gebärdensprachliche Förderung.

Informationen zur Frühförderung über persönliches Budget finden Sie hier.

Hier finden Sie einen Leitfaden mit Anträgen, Widersprüchen und Urteilen.

 

Karin Kestner

 

weiter zu: Beratung

 

 
 
Copyright © 1999-2016 Verlag Karin Kestner | Impressum | AGB